MAESTRANI – NUR ZERTIFIZIERTE KAKAO-ROHWAREN WERDEN VERWENDET


Eine nachhaltigere Produktion, effizientere Prozesse und nachhaltig zertifizierte KakaoRohwaren in den Produkten: Der neueste Nachhaltigkeitsbericht des Ostschweizer Schokoladeherstellers Maestrani Schweizer Schokoladen AG beweist, dass der faire Umgang mit allen Stakeholdern für den Schokoladeproduzenten nicht bloss ein Schlagwort ist.


Maestrani präsentiert bereits den dritten Bericht, der nach den internationalen Standards der Global Reporting Initiative (GRI) verfasst wurde. Der neueste Nachhaltigkeitsbericht zeigt transparent auf, wie die sozialen, ökologischen sowie wirtschaftlichen Herausforderungen angegangen werden.
Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und Lieferanten In einer Branche wie der Schokoladeindustrie ist der globale Einkauf von Rohwaren auch aus Entwicklungsländern unumgänglich. Aus diesem Grund hat Maestrani 2012 das Versprechen abgegeben, die Kakaorohstoffe ausschliesslich aus fair zertifiziertem Handel zu beziehen. Dieses Versprechen wurde 2016 eingelöst. Sämtlicher bezogener Kakao ist UTZ, Hand-in-Hand oder mit dem Fairtrade Label zertifiziert.

Chocolarium als aktiver Teil der Nachhaltigkeit

«Maestrani’s Chocolarium», die neue Erlebniswelt, welche im Berichtszeitraum erstellt wurde, ist das grösste Projekt, welches das Unternehmen in den letzten Jahren realisiert hat. Auch hier wurden die drei Säulen der Nachhaltigkeit berücksichtigt. So erfolgt beispielsweise die Heizung im gesamten Neubau über moderne Abwärmesysteme der Fabrik. Dadurch werden jährlich 108’000 kWh Energie gespart.
Maestrani hat sich zum Ziel gesetzt, sich bis zum nächsten Bericht vermehrt in den Kakao-Anbaugebieten direkt zu engagieren. Der Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016 ist unter der Rubrik Nachhaltigkeit auf der Unternehmens-Website  (www.maestrani.ch) für jedermann verfügbar und liegt auch beim Empfang im Chocolarium auf.


Über Maestrani

Seit über 160 Jahren hat sich Maestrani Schweizer Schokoladen AG einem ganz speziellen Genuss verpflichtet: der Schokolade. Dabei erfreuen leidenschaftliche Chocolatiers täglich Gross und Klein mit süssen Köstlichkeiten. In der Produktion im sankt-gallischen Flawil werden exzellente Schokoladen-Spezialitäten der Marken Maestrani, Minor und Munz, sowie Private Labels und Werbeschokolade hergestellt. Das mittelständische Unternehmen wurde 1852 von Ludovico Aquilino Maestrani in Luzern gegründet und 1859 nach St. Gallen verlegt. 1912 erhielt das Unternehmen schliesslich seinen heutigen Namen. Maestrani Schweizer Schokoladen AG ist eine Aktiengesellschaft in Familienbesitz. Die heutigen Eigentümer sind nicht mit dem Gründer, Aquilino Maestrani verwandt, führen aber seine Tradition mit viel Engagement und Leidenschaft weiter. Die genauen Rezepturen der verschiedenen Sorten werden von Generation
zu Generation weitergegeben und sind eines der bestgehütetsten Geheimnisse des Unternehmens. Im April 2017 eröffnete die Maestrani Schweizer Schokoladen AG das «Maestrani’s Chocolarium», ein neues Besucherzentrum am Produktionsstandort in Flawil.

CHOCOLARIUM – DAS SCHOKOLADE-ERLEBNIS IN DER OSTSCHWEIZ