DIE BESTEN ALPKÄSE WURDEN AN DER OLMA WIEDER PRÄMIERT


17. OLMA Alpkäse-Prämierung:
Die besten Alpkäse überzeugten mit hervorragender Qualität


Lüpfige Volksmusik und ein Referat über das Vermarktungsprojekt Adopt-on-Alp umrahmten am Freitag, 13. Oktober 2017, die 17. OLMA Alpkäseprämierung. Stolz nahmen die Älplerinnen und Älpler ihre Preise und Diplome entgegen. Sie waren der Lohn für ihre mit viel Sorgfalt und Zeitaufwand hergestellten Produkte. Sie entstanden während ihres Sommeraufenthalts auf den verschiedenen Alpen in den Schweizer Bergen.

Rekordbeteiligung dank 213 verschiedenen Produkten

Ein Käse darf die Bezeichnung «Alpkäse» nur tragen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden. Die Jury bewertete die Qualität der eingereichten Käse insgesamt als hervorragend. Mit 213 eingereichten Produkten wurde eine Rekordbeteiligung erreicht.
Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/ Ziegenkäse und Mutschli. Die Preissumme betrug insgesamt 20’000 Franken.

Feier mit Musik und einem Referat über das Vermarktungsprojekt Adopt-an-Alp

Bereits im Vorfeld der Feier, die im voll besetzen OLMA-Forum in der Halle 9.2 stattfand, hatte sich eine Fachjury der Prüfung der Käse angenommen und die Gewinner ermittelt. Umrahmt wurde die Preisverleihung mit kurzen musikalischen Einlagen und einem Referat von Caroline Hostettler, Projektleiterin Adopt-an-Alp. Adopt-an-Alp ist ein Programm, welches Schweizer Alpkäse erfolgreich in den USA propagiert und vermarktet. Der LV-St.Gallen unterstützte die Alpkäse-Prämierung und offerierte allen Teilnehmern den Apéro.

OLMA-Direktor Nicolo Paganini begrüsste zur Alpkäse-Prämierung.

Die elf Mitglieder der Jury

Der Jury der 17. OLMA Alpkäse-Prämierung 2017 gehörten an:
– Markus Hobi, Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen, Salez (Vorsitz)
– Josef Artho, Bamos AG, Bazenheid
– Bruno Beerli, Landw. Beratungsdienst LBBZ Plantahof, Landquart
– Stefan Bless, Landw. Beratungsdienst LBBZ Plantahof, Landquart
– Renato Bontognali, STEA Società ticinese di economia alpestre, Giubiasco
– Hanspeter Graf, Inforama Berner Oberland, Hondrich
– Marlis Gwerder, Dorfmolkerei Gwerder & Partner, Muotathal
– Judith Kaufmann, Käserei Kaufmann, Mosnang
– Barbara Paulsen Gysin, Schweizer Milchproduzenten, Bern
– André Remy, Coopérative fribourgeoise des producteurs de fromage d’alpage, Charmey
– Niklaus Seelhofer, Mogelsberg


Veranstalter und Preisstifter

Veranstalter der OLMA Alpkäse-Prämierung sind die Olma Messen St.Gallen. Hauptsponsor ist die Dachmarke Schweizer Alpkäse. Co-Sponsoren sind: Alpkäseproduzenten der Kantone St.Gallen, beider Appenzell und dem Fürstentum Liechtenstein, Amt für Landwirtschaft und Geoinformation Kanton Graubünden, Genossenschaft Vereinigte Milchbauern Mitte-Ost, Olma Messen St.Gallen und St.Galler Bauernverband.
Im Weiteren unterstützen folgende Organisationen die OLMA Alpkäse-Prämierung mit einem finanziellen Beitrag: Agrisano, Abteilung Landwirtschaft des Amts für Umwelt Fürstentum Liechtenstein, Bamos AG, Bauernverband Appenzell Ausserrhoden, Bauernverband Appenzell Innerrhoden, Bündner Bauernverband, CasAlp (Sortenorganisation Berner Alp- und Hobelkäse AOP), Coopérative fribourgeoisedes producteurs de fromage d‘alpage, Milchhof Liechtenstein AG, Schweizerischer Alpwirtschaftlicher Verband SAV.

Wie schmecken Ihnen die prämierten Käse?

Wie schmeckt der prämierte Käse von den Schweizer Alpen? Wer es wissen will, findet in der Halle 9.1 eine Auswahl der Produkte. Während der OLMA vom 12. bis 22. Oktober 2017 stehen die Käsesorten am Stand der Switzerland Cheese Marketing SCM zum Verkauf und zur Degustation bereit.


Die Gewinner der OLMA Alpkäse-Prämierung 2017

Preisträger Halbhartkäse
1. Preis: Bündner Alpkäse, Alp Stürfis-Egg, Gemeinde Maienfeld, von Marco Luchsinger, Mollis
2. Preis: Alpkäse, Alp Kienberg, Gemeinde Oberriet, von Gebhard Hutter, Oberriet
3. Preis: Engelberger Alpkäse, Gerschnialp, Gemeinde Engelberg, von Anselm Töngi, Engelberg

Preisträger Hartkäse
1. Preis: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2016, Oberstockenalp, Gemeinde Erlenbach, von Verena und Werner Bühler, Erlenbach i.S.
2. Preis: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2016, Elsigenalp, Gemeinde Frutigen, von Judith und Hans Wyssen, Frutigen
3. Preis: Gruyère d’Alpage AOP, Jg. 2016, Alpage Pré de Bière, Gemeinde Marchairuz, von Philippe Germain

Preisträger Hobelkäse
1. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2015, Alp Lurnig/Fahrni, Gemeinde Adelboden, von Silvia und Jakob Schranz-Fuhrer, Adelboden
2. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2015, Alp Mittenbach, Gemeinde Saanen, von Gery Ryter, Saanen
3. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2015, Alp Schwalmfluh, Gemeinde Oberwil, von Monika und Martin Stähli, Burgistein

Preisträger Schaf-/Ziegenkäse
1. Preis z’Holzschunis Ziegenkäse (100% Ziegenmilch), z’Holzschunis Hittä/Operalp, Gemeinde Isenthal, von Claudia und Josef Arnold-Aregger mit Josef Arnold junior, Isenthal
2. Preis Ziegenweichkäse (100% Ziegenmilch), Alp Kiley, Gemeinde Schwenden im Diemtigtal, von Ueli Zaugg, Schwenden
3. Preis Ziegenmutschli (100% Ziegenmilch), Alp Holzmatten Ziegensenntum Steessiboden, Gemeinde Grindelwald, von Martina Haller, Grindelwald

Preisträger Mutschli
1. Preis: Mutschli, Alp Riet, Gemeinde Azmoos Weite-Wartau, von Josef Schumacher, Mels
2. Preis: Mutschli, Alp Staldenweid-Siebenbrunnen, Gemeinde Lenk, von Doris und Silvan Allemann, Lenk im Simmental
3. Preis: Mutschli, Alp Lochhütte, Gemeinde Wiesenberg, von Katrin Odermatt, Wiesenberg


Die Preisträger aus dem Kanton St. Gallen (Foto: Michael Huwiler)